Europe Direct Kreis Gütersloh

Das Europe Direct-Zentrum Kreis Gütersloh gehört zu einem Netzwerk von über 400 Zentren in ganz Europa. Das Ziel ist es, den Menschen im Kreis Gütersloh das Thema EU näher zu bringen. Das Europe Direct informiert, berät, vernetzt und organisiert Veranstaltungen. Es richtet sich an alle Bürger:innen, aber auch an Unternehmen, Schulen und Organisationen im Kreis Gütersloh. 


Eröffnungsveranstaltung des Europe Direct Kreis Gütersloh

Im vergangenen Jahr hat die EU-Kommission eine Ausschreibung für die neue Generation der Europe Direct Zentren gestartet. Die pro Wirtschaft GT hat sich erfolgreich auf die Ausschreibung beworben und ist somit seit dem 01. Mai 2021 bis Ende 2025 erneut Trägerin des Europe Direct Kreis Gütersloh.

Dies möchten wir gerne mit Ihnen gemeinsam feiern und das Europe Direct Kreis Gütersloh offiziell neu eröffnen. Daher laden wir Sie herzlich zu unserer virtuellen Eröffnungsveranstaltung am Sonntag, den 27. Juni, um 11 Uhr ein. Die Veranstaltung findet online über Zoom statt.

Das Programm können Sie sich hier herunterladen!

Es wartet ein unterhaltsames, kurzweiliges und interessantes Programm auf Sie. Mit dabei sind Sven-Georg Adenauer (Landrat des Kreises Gütersloh), André Kuper (Präsident des Landtags von Nordrhein-Westfalen) und Jörg Wojahn (Vertreter der EU-Kommission in Deutschland). Lotte Footh (Leiterin Europe Direct Kreis Gütersloh) wird Ihnen das Europe Direct Kreis Gütersloh vorstellen und einen kurzen Ausblick auf die zukünftigen Aktivitäten geben. Außerdem sind verschiedene Europa-Akteure aus dem Kreis Gütersloh in die Veranstaltung eingebunden. Ingo Börchers (Kabarettist aus Bielefeld) sorgt für eine humorvolle Veranstaltung und Nini Tsiklauri (EU-Aktivistin, Schauspielerin, Politikwissenschaftlerin und Autorin von „Lasst uns um die EU kämpfen“) für den passenden Europa-Spirit.

P.S.: Unter allen Teilnehmenden, die sich mit Ihrer postalischen Anschrift anmelden werden Exemplare des Buchs "Lasst uns um Europa kämpfen" der Autorin Nini Tsiklauri verlost.


Schwerpunktthema: CORONA-KRISE: Maßnahmen auf Ebene der europäischen Union

Was unternimmt die EU im Kampf gegen Covid-19 und die wirtschaftlichen Folgen? Die Mitgliedstaaten haben der EU-Ebene nur eng begrenzte Befugnisse im Bereich Öffentliche Gesundheit übertragen (siehe Artikel 168 und 114 AEUV); deren Schutz haben sich die Nationalstaaten bewusst vorbehalten. In der Bundesrepublik Deutschland liegt diese Kompetenz weitgehend auf Ebene der Länder.

Das heißt aber nicht, dass die EU nichts tun könnte. Die EU-Kommission hat inzwischen mehrere Maßnahmenpakete für die Bereiche Gesundheit, Grenz- und Mobilitätsmanagement, Wirtschaft, Forschung und Bekämpfung von Desinformation auf den Weg gebracht. 

Hier finden Sie die Übersicht der Krisenmaßnahmen.

Haben Sie weitere Fragen zur Impfstoffstrategie der EU? Auf dieser Seite der EU Kommission werden die häufigsten Fragen beantworten.