• Niels Krieft prowi GT (c)

Anstoß zum Sprung ins kalte Wasser

Kreis Gütersloh. Soll ich’s wirklich machen, oder lass ich’s lieber sein? Diese Frage stellen sich wohl einige Menschen, die mit dem Gedanken spielen, sich selbstständig zu machen. Die pro Wirtschaft GT möchte mit einer Veranstaltung am Mittwoch, 26. Oktober, Mut machen, den Sprung ins kalte Wasser zu wagen. Beim ‚Gründerforum‘ im Haus Werther in Werther (Westf.) wird mit Johannes Ellenberg nicht nur ein bekennender Gründungsenthusiast Anregungen, Tipps und Anekdoten zum Thema Gründung mitbringen, zudem werden auch Unternehmerinnen und Unternehmer aus dem Kreis Gütersloh von ihrem Weg berichten. Dazu gibt es Kompaktinfos zum Start des eigenen Unternehmens.

Zum Start der Veranstaltung warten zunächst die harten Fakten. Christoph Küster, Gründungsberater bei der pro Wirtschaft GT, informiert kompakt zum Gründen im Kreis Gütersloh, spricht über Anlaufstellen und Beratungsangebote. Anschließend folgt Johannes Ellenbergs Impulsvortrag. Ellenberg ist Buchautor, Start-Up-Experte und Unternehmer-Coach. Er erklärt, was Gründungen erfolgreich macht und gibt Anregungen, wie man die eigene Geschäftsidee erfolgreich umsetzen kann.

Danach kommen Gründerinnen und Unternehmerinnen aus dem Kreis Gütersloh zu Wort. In einer Podiumsdiskussion, moderiert von Markus Corsmeyer, berichten Katharina Kettelhake und Julia Kettelhake von ‚detailverliebt Fotografie‘, Daniela Maria Kriegel vom ‚Langenberger Genusskontor‘ und Sophia Schütze von der Privatbrauerei Hohenfelder zu ihren Erfahrungen rund um die eigene Gründung, die eigene Selbstständigkeit.

Abschließend gibt es für die Teilnehmenden beim einem Imbiss die Möglichkeit zum Austausch und Netzwerken.

Die kostenfreie Veranstaltung beginnt um 17:30 Uhr.

NILS KRIEFT

  • Standortmarketing
  • Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

Telefon: +49 5241 851086
E-Mail: n.krieft(at)prowi-gt.de

PRESSEVERTEILER

Sie möchten die Pressemitteilungen der pro Wirtschaft GT erhalten? Dann klicken Sie bitte hier.

SOCIAL MEDIA 

Die prowi und der ErfolgsKreis-GT auf Social-Media.