• MINT Experiment mit drei Kindern © zdi.NRW

MINT-Erfahrungen, die prägen und begeistern

Unser Fonds „MINT für Kinder und Jugendliche fördern!“

Schüler:innen ganz praktische technische und naturwissenschaftliche Erfahrungen ermöglichen, die Fachkräfte von morgen früh für MINT-Themen begeistern und prägen, Schulen und Unternehmen für konkrete MINT-Förderung zusammenbringen – das alles ist unser Fonds 'MINT für Kinder und Jugendliche fördern'.

Unternehmen aus dem Kreis Gütersloh stellen einen jährlich Beitrag (500€) zu Verfügung. Aus diesem Topf werden dann vielfältige und lebensnahe Unterrichtsinhalte gestaltet, die so im normalem Lehrplan nicht stattfinden könnten. Zudem werden aus dem Topf lehrreiche Materialien angeschafft, die immer wieder in den Unterricht oder in AGs eingesetzt werden und so langfristig Schüler:innen spannende und lehrreiche Erfahrungen ermöglichen. Weiter unten finden Sie einige Beispiele, wie MINT-Fonds-Mittel eingesetzt wurden und werden.

Hier können Sie zudem den Jahresbericht zu unserem MINT-Fonds für das Jahr 2021 einsehen.

Alles Infos finden sich auch in diesem Flyer.

Hier können sich Unternehmen am Fonds beteiligen.

 

So geht´s:

Wie sieht der MINT-Fonds konkret aus?

Beispiele aus den vergangenen Jahren
  • Borken, Blätter, Biodiversität – Exkursion zum Biologiezentrum Bustedt

    Eine 8. Klasse des Steinhagener Gymnasiums nahm an einem Workshop zum Thema „Lebensraum Wald“ im außerschulischen Lernort Gut Bustedt teil. Draußen im Wald konnten die Schüler:innen, die im Bio-Unterricht gelernten Inhalte praktisch anwenden.eine 8. Klasse des Steinhagener Gymnasiums nahm an einem Workshop zum Thema „Lebensraum Wald“ im außerschulischen Lernort Gut Bustedt teil. Draußen im Wald konnten die Schüler:innen, die im Bio-Unterricht gelernten Inhalte praktisch anwenden. Im Wald sammelten die Jugendlichen verschiedenste Kleinsttiere und untersuchten diese im Anschluss unter der Lupe untersucht, um ihre jeweilige Art zu bestimmen. Möglich war dieses lebensnahe Bio-Einheit außerhalb des Klassenzimmers, weil die Fahrtkosten aus dem Fondstopf finanziert wurden.

  • Programmieren mit Lego-WeDo und BlueBot

    Spielerisch nach Anleitung Teile zusammensetzen und die verschiedenen Funktionen der Einzelteile kennenlernen und später steuern – Seit fast drei Jahren arbeiten die Kinder der 4. Klassen mit Lego-WeDo-Kästen Jeder Lego-Kasten enthält neben verschiedenen Legosteinen einen Motor, einen Bewegungs- und Neigungssensor sowie ein Steuerungselement. Die Kinder bauen mit Hilfe einer App nach Anleitung Lego-Modelle. Anschließend werden diese mit einem Tablet verbunden und so programmiert, dass sich z. B. der Ventilator dreht, sich der Satellit bewegt oder die Forschungssonde fährt.

    Ab der 3. Klasse lernen die Kinder zudem die Bee-Bot-Bienen kennen. Diese werde mit Hilfe von Pfeiltasten, die sich auf den Bienen befinden, programmiert, so dass sie vorgeschriebene Wege abfahren.Anschließend lernen die Kinder die Blue-Bot-Bienen kennen, die mit dem Tablet programmiert werden, so dass diese verschiedene Aufgaben lösen.

    Durch den MINT-Fonds konnten sowohl die Lego-WeDo-Kästen als auch die Bee-Bot-Bienen angeschafft werden.

  • Programmier-AG: Programmieren mit Ozobots

    Mit welchen Befehlen kann ich diese Aufgaben lösen? Die Programmier-AG der Grundschule findet einmal wöchentlich mit acht Kindern statt. Es wird fortlaufend mit den Ozobots gearbeitet. Die Kinder lernen, dass diese Roboter mit Stiften und in der App programmierbar sind. So lernen die Kinder das Programmieren spielerisch lernen.

    Die Roboter lassen sich durch unterschiedliche Farbkombinationen, die mit den Stiften aufgemalt werden, steuern. Je nach Kenntnisstand müssen die Schüler:innen verschiedene Aufgaben lösen und Hindernisse umfahren.

    Die Ozobots konnten durch Fonds-Mittel angeschafft werden.

  • Weitere Maßnahmen:

    Hier einige weitere Beispiele von lehrreichen wie innovativen Unterrichtsmaterialien, die jüngst mit Hilfe von Fonds-Mitteln angeschafft werden konnten:

    •Experimentierbox „Magnete & Motoren“ (für 5./6. Klassen)

    •Experimentierbox „Wind & Wetter“ (Sachunterricht Grundschule)

    •KINT-Forscherbox „Brücken“ (Sachunterricht Grundschule)

    •Schülerbasissatz „Elektrochemie“

    •Bausätze für Brennstoffzellenautos für Schülerversuche (Chemieunterricht der Sekundarstufe 1)

    •Rechenrahmen, Geometrie-Boards (Mathematikuntericht Grundschule)

    •Pürckhauer-Bodenprobenehmer und Schonhammer (für Biologie-Leistungskurs)

KARIN WESTERFELLHAUS

  • Bildungsscheck NRW
  • interne Organisation

Telefon: +49 5241 851178
E-Mail:k.westerfellhaus(at)prowi-gt.de

zdi-Zentrum pro MINT GT
Kreis Gütersloh

c/o pro Wirtschaft GT GmbH
Matthias Vinnemeier
Hermann-Simon-Str. 7, Haus 22
33334 Gütersloh
Tel.: 05241-851023
Fax: 05241-851084

info(at)prowi-gt.de
www.prowi-gt.de

im Rahmen der zdi-Systemzertifizierung: