• Technische Geräte

Nachhaltigkeitsforum – ein Blick auf CSR, Lieferkettengesetze, EU-Taxonomie und den Green Deal

Termin: | 09:30 - 13:00

Unsere Wirtschaft soll zirkulär werden. In der idealen Kreislaufwirtschaft lösen die hergestellten Produkte und angebotenen Leistungen unsere Umweltprobleme, anstatt sie immer weiter zu verschärfen (CO2-Emissionen, Müllberge, Mikroplastik). Weil die „CircularEcononmy“ zusätzlich viele soziale Ungleichheiten entschärfen kann, zahlt ihre Umsetzung stark auf die 17 globalen nachhaltigen Entwicklungszielen der UNO ein (SDGs/Agenda 2030). 

Aus Brüssel kommen derweil neue Transparenz-Anforderungen und Dokumentations-Pflichten auf Unternehmen zu: CSR-Berichtspflicht, Lieferkettenverordnung, Taxonomie, und Co. Sind diese Anforderungen nützlich oder lästig? Behördlicher Unfug? Papiertiger? Arbeitsbeschaffungsmaßnahme? 

 Die zentrale These zum diesjährigen Nachhaltigkeitsforum lautet: die neuen Anforderungen aus Brüssel schaffen wichtige Voraussetzungen für den notwendigen Wandel unserer Wirtschaft zur Kreislaufwirtschaft. Unsere Referentinnen und Referenten zeigen, 

  • welche neuen gesetzlichen Anforderungen gerade in der Pipeline sind, wen sie betreffen und was sie bringen sollen (Tim Schüürmann, Zenit GmbH), 

  • welche konkreten Auswirkungen Unternehmer und Unternehmerinnen zu erwarten haben (Johannes Haverkamp, Kreissparkasse Wiedenbrück), 

  • was zirkuläre Wertschöpfung theoretisch und praktisch für Unternehmen bedeutet (Ulrike Künnemann, InnoZent OWL), 

  • konkrete Beispiele für zirkuläres Wirtschaften aus unserer Region (Heike Wulf, Effizienz-Agentur NRW). 

Agenda:

10:30 Uhr Begrüßung Theo Mettenborg – Bürgermeister Stadt Rheda-Wiedenbrück

10:45 Uhr Was bedeuten die neuen Vorgaben aus Brüssel? – Tim Schürmann, Projektleiter NRW.Europa (ZENIT)

11:30 Uhr Welche Auswirkungen hat die neue Taxonomie auf Banken und Unternehmen? – Johannes Haverkamp, Kreissparkasse Wiedenbrück

12:00 Uhr Was bedeutet zirkuläre Wertschöpfung und welche praktischen Beispiele gibt es? Ulrike Künnemann InnoZent OWL

12:30 Uhr Praxisbeispiel zum Thema ECO Design – Heike Wulf Effizienz-Agentur NRW

Ort: Kreissparkasse Wiedenbrück, Wasserstraße 8 – 12, 33378 Rheda-Wiedenbrück

Moderation: Lotte Footh Europe Direct Center Kreis Gütersloh

Anmeldung Veranstaltung

>

PETER BRÜNLER

  • Unternehmensentwicklung
    Transformation | Nachhaltigkeit

Telefon:+49 5241 851461
E-Mail:p.bruenler@prowi-gt.de