1.2. Onlinevortrag: Überbrückungshilfe III und Neustarthilfe

Die Corona-Hilfen bieten finanzielle Unterstützung für kleine und mittelständische Unternehmen und soll helfen während der Corona-Krise Umsatzrückgänge abzumildern. In unserem Online-Vortrag möchten wir Ihnen die Rahmenbedingungen der neuen Corona-Hilfen - die Überbrückungshilfe III sowie die Neustarthilfe - vorstellen.

Corona-Hilfen im Überblick - Überbrückungshilfe III und Neustarthilfe
Montag, 1. Februar 2021
10:00h bis ca. 12:00h
Björn Lehmann und Hermann Lohbeck, taxnavigator
Onlinevortrag via Zoom

Die Überbrückungshilfe III gewährt Unternehmen unter bestimmten Voraussetzungen für die Monate Januar bis Juni 2021 einen Zuschuss zu den monatlichen betrieblichen Fixkosten – die Zuschusshöhe ist abhängig von der Höhe des Umsatzrückgangs.

Soloselbstständige können alternativ zur Fixkostenerstattung für den Zeitraum Dezember 2020 bis Juni 2021 eine einmalige Betriebskostenpauschale – Neustarthilfe – beantragen. Damit können Soloselbständige, die im Rahmen der Überbrückungshilfen III sonst keine Fixkosten geltend machen können, aber dennoch hohe Umsatzeinbrüche hinnehmen mussten, einen einmaligen pauschalen Zuschuss erhalten.

Björn Lehmann, Unternehmensberater, und Hermann Lohbeck, Wirtschaftsprüfer, Steuerberater und Geschäftsführer, von der taxnavigator Steuerberatungsgesellschaft stellen die Antragsvoraussetzungen, Förderhöhen und Abläufe der beiden Corona-Hilfen vor.

Wir bitten um Verständnis, dass Fragen zur individuellen Förderberechtigung innerhalb des Vortrags leider nicht beantwortet werden können, sondern lediglich auf generelle Verständnisfragen eingegangen werden kann.

Montag, 1. Februar 2021 | 10:00 bis ca. 12:00 Uhr | Online-Vortrag via Zoom

Anmeldeformular Überbrückungshilfe III

Anmeldeformular Überbrückungshilfe

Anmeldeformular Überbrückungshilfe