Vereinbarkeit Familie, Pflege und Beruf


Verdienstausfälle wegen Kinderbetreuung

Schulen und Kitas sind geschlossen und viele Eltern müssen ihre Kinder zu Hause betreuen. Jetzt hat der Bund beschlossen, Familien für die dadurch entstandenen Verdienstausfälle zu entschädigen. Der Antrag kann beim zuständigen Landschaftsverband gestellt werden.

Weitere Informationen auf der Homepage des Landschaftsverbands Westfalen-Lippe.

Notfall-Kinderzuschlag (KiZ)

Mit dem Notfall-KiZ unterstützt das Bundesfamilienministerium Eltern, bei denen aufgrund der Corona-Pandemie Einkommen wegfällt. Pro Kind können Familien eine Unterstützung von bis zu 185 Euro bekommen.

Alle Informationen auf der Seite des Ministeriums:

www.bmfsfj.de

Krisenhotline für Alleinerziehende

Der Verband allein erziehender Mütter und Väter NRW hat eine Krisen-Hotline für Alleinerziehende eingerichtet, die vom Familienministerium gefördert wird.

Hotline: 0201 82774799

Zur Mitteilung des Ministeriums

 

 

Betreuung von Kindern

Ab dem 8. Juni 2020 gehen die Kitas und die Kindertagespflege in Nordrhein-Westfalen in einen eingeschränkten Regelbetrieb über. Alle Informationen dazu finden Sie auf der Homepage des Landes NRW.

 

 

Kita- und Kindertagespflegebeiträge

Die Beitragszahlungen für die Kitas und Kindertagespflege im Kreis Gütersloh für den Monat April werden voraussichtlich ausgesetzt. Dies gilt auch für Eltern, die in ihren Berufen aufgrund der Corona-Krise zurzeit unabkömmlich sind und darauf angewiesen sind, ihre Kinder in der Notbetreuung der Kitas unterzubringen.