Vereinbarkeit Familie, Pflege und Beruf


Notfall-Kinderzuschlag (KiZ)

Mit dem Notfall-KiZ unterstützt das Bundesfamilienministerium Eltern, bei denen aufgrund der Corona-Pandemie Einkommen wegfällt. Pro Kind können Familien eine Unterstützung von bis zu 185 Euro bekommen.

Alle Informationen auf der Seite des Ministeriums:

www.bmfsfj.de

Krisenhotline für Alleinerziehende

Der Verband allein erziehender Mütter und Väter NRW hat eine Krisen-Hotline für Alleinerziehende eingerichtet, die vom Familienministerium gefördert wird.

Hotline: 0201 82774799

Zur Mitteilung des Ministeriums

 

 

Betreuung von Kindern

Am 13. März 2020 wurde ein Betretungsverbot von sämtlichen Kindertageseinrichtungen und der Kindertagespflege und die Schließung der schulischen Gemeinschaftseinrichtungen erlassen. Ausgenommen davon sind Kinder bestimmter Personengruppen, die beruflich in sogenannten Kritischen Infrastrukturen tätig sind. Diese Personen haben die Möglichkeit einen Not-Betreuungsbedarf beim zuständigen Ordnungsamt anzumelden. Informationen und Formulare finden Sie auf der Homepage der jeweils zuständigen Kommune. Es besteht die Möglichkeit für eine Notbetreuung, wenn ein Elternteil in einem systemrelevanten Beruf arbeitet.

Eine Liste der ausgenommenen Berufe finden Sie hier.

DOWNLOAD: Fragen und Antworten zum Betretungsverbot von Kinderbetreuungsangeboten und zur Betreuung von Kindern von Schlüsselpersonen (Stand 20.03.2020) (PDF)

 

 

Kita- und Kindertagespflegebeiträge

Die Beitragszahlungen für die Kitas und Kindertagespflege im Kreis Gütersloh für den Monat April werden voraussichtlich ausgesetzt. Dies gilt auch für Eltern, die in ihren Berufen aufgrund der Corona-Krise zurzeit unabkömmlich sind und darauf angewiesen sind, ihre Kinder in der Notbetreuung der Kitas unterzubringen.