MITTWOCH, 16. DEZEMBER: PERSONAL_TRAINING

Beim Personal_Training dreht sich alles um Unternehmenskultur und Personalgewinnung!

Für weitere Informationen auf den Titel klicken!

ZUR ANMELDUNG

Moderation: David Severins

Viele Unternehmen aller Branchen schulen ihre Mitarbeiter oder ihre Kunden, sind dafür häufig unterwegs. Arbeitszeiten, Kosten für die Reise und Übernachtungen, auch anfallende Kosten für Seminarräume… All das sind Kosten, die die Durchführung von Seminaren vor Ort teuer machen. Gibt es hierzu nicht auch Alternativen? Und was wäre, wenn wir es schaffen Lehrinhalte gänzlich von Zeit und Raum zu trennen, sodass Lehrende in der Lage sind 10, 100 oder gar 1.000 Schulungen an einem Tag durchzuführen?
 
Max Kummrow, Digitalexperte der Agentur KonText – Kontor aus Halle Westfalen, wird Sie in einem kurzweiligen Vortrag in die Welt der digitalen Lernplattformen einführen. Neben der Theorie, den Inhalten, der Didaktik und weiterer relevanten Methoden wird er Ihnen an einem Beispiel live darlegen, was es heißt eine interne Schulungseinheit eines Händlers auf links zu drehen und durch Technik & Technologie auf ein neues Level zu heben. Losgelöst von Zeit und Raum!

Referent:

Max Kummrow | KonText Kontor GmbH

Zuzana Blazek
Stefan Freise
Der Wirtschaftsdialog ist eine Kooperationsveranstaltung mit dem Kompetenzzentrum Frau und Beruf.

 


Moderation:

Dr. Marita Reinkemeier | pro Wirtschaft GT GmbH

Tabea Mälzer | Kompetenzzentrum Frau und Beruf OWL

In einer dynamischen sowie zunehmend digitalisierten Arbeitswelt gewinnt Resilienz immer mehr an Bedeutung, da resilienzfördernde Werte in der Unternehmenskult die Organisationen nachhaltig positiv beeinflussen. Unternehmen werden so widerstandsfähiger gegenüber neuen Herausforderungen. Empathie, der Umgang mit Kapazitäten sowie Ziel- und Lösungsorientierungen stärken zudem die Belastbarkeit von Führungskräften in kleinen und mittelständischen Unternehmen. Insbesondere weibliche Fach- und Führungskräfte sind in diesem Zusammenhang durch die vermehrte Übernahme von Care-Arbeit verstärt einer doppelten Belastung ausgesetzt.   

Erhöht die Digitalisierung die Krisenanfälligkeit von Unternehmen oder wird die Krisenfestigkeit verstärkt? Wie können Unternehmen ihre organisationale Resilienz entwickeln und die eigenen Führungskräfte vor Belastungen schützen? In dem Online-Seminar wird die Referentin Zuzana Blazek unternehmerische Leitplanken aufzeigen, die Mitarbeitende darin unterstützen, in Krisenzeiten die Spur zu halten.  

Die pro Wirtschaft GT GmbH, das Kompetenzzentrum Frau und Beruf OWL und die Gleichstellungsstelle des Kreises Gütersloh laden Personal- und Führungsverantwortliche aus kleinen und mittleren Unternehmen herzlich ein.  

Referentin:

Zuzana Blazek | Senior Researcher Kompetenzfeld Berufliche Qualifizierung und Fachkräfte | Institut der deutschen Wirtschaft
 
Im Dialog mit:

Stefan Freise | Geschäftsführer | code-x GmbH Paderborn

Matthias Vinnemeier | pro Wirtschaft GT GmbH

Im Fördersnack am Mittwoch stellt Matthias Vinnemeier die Kernpunkte von zwei Programmen vor:


ZIM = Das Zentrale Innovationsprogramm Mittelstand (ZIM) ist ein bundesweites, technologie- und branchenoffenes Förderprogramm. Mit dem ZIM sollen die Innovationskraft und damit die Wettbewerbsfähigkeit mittelständischer Unternehmen nachhaltig gestärkt werden.


It’s OWL Transfergutscheine = In Transferprojekten können kleine und mittlere Unternehmen (KMU) aus OstWestfalenLippe Herausforderungen der digitalen Transformation lösen. Gemeinsam mit einer Forschungseinrichtung ermitteln sie konkrete Herausforderungen und arbeiten an einer Lösung. Dafür können Fördermittel des Landes Nordrhein-Westfalen genutzt werden.

Zwickt es ein wenig im Rücken? Fühlt sich Ihr Nacken verspannt an?
Bevor es mit unserem nächsten Vortrag weitergeht, laden wir Sie zu einer kleinen Bewegungseinheit ein und bieten damit ein wenig Entlastung für die Wirbelsäule.

Die heutige Pause wird gestaltet von:

Andreas Agelidakis | studio84 Sport- und Gesundheitszentrum Gütersloh


Moderation: Julia Reinecke

Waschmaschinen, Staubsauger, Küchengeräte - die Produkte der Firma Miele kennt eigentlich jedes Kind. Doch was macht das Gütersloher Unternehmen als Arbeitgeber aus? Wie klappt der Einstieg ins Unternehmen - ob während des Studiums oder nach dem Abschluss?

Miele lädt ein zur digitalen Studentenexkursion und beantwortet diese und weitere Fragen.

Exkursionsprogramm:

  • Willkommen und Vorstellen
  • Das Unternehmen Miele und Einstiegsmöglichkeiten | Marc Sundermann, Human Resources
  • Praxisbeispiel „3D4U“ - Digitalisierung für den Endkunden | Alexander Cordes, Research & Development
  • Waschmaschinen und was noch? Neue Geschäftsfelder erschließen mit Mieles „New Growth Factory“ | Janika Blecke, New Growth Factory
  • Diskussion und Austausch

 

 

Moderation: David Severins

In diesem Vortrag wird aufgezeigt, dass wirklich jedes Unternehmen, ob nun Einzelhandel, KMUs
oder Konzerne für Hacker interessant sind. Einerseits geht es um Informationen und Daten
andererseits um Geld, welches Angreifer geschickt auf eigene Konten umleiten.
Die digitale Welt ist aber nicht gefährlicher als die analoge, insofern man einfache und grundlegende Aspekte berücksichtigt.

Themen des Vortrags sind zum Beispiel Passwortsicherheit, Smartphone, Tablett und Co., Sprachsteuerungen oder sichere Infrastruktur.

Referent:

Thomas Floß | EDV-Unternehmensberatung Floß


Moderation: Dr. Marita Reinkemeier

Ein Virus hat Schwerpunkte der Arbeitswelt verschoben: Immer mehr Gespräche werden online geführt - auch Einstellungsinterviews. Wie gewinnen Sie trotz der räumlichen Distanz einen guten Eindruck und wie hinterlassen Sie bei den Kandidatinnen und Kandidaten einen solchen? Dieses Modul der digitalen Fitnesswoche gibt konkrete Tipps, worauf es online bei der Personalauswahl ankommt. Außerdem bekommen Sie Impulse dafür, wie Sie Ihr Unternehmen in Online-Auswahlgesprächen zielgruppengerecht attraktiv darstellen.

Referentinnen:

Simone Bull & Martina Schwenk, Arbeitgeberschmiede 


Moderation: Anna Niehaus

Etablierte Unternehmen stehen für optimierte Prozesse, Qualität und Innovationswertschöpfung und schauen bisweilen irritiert auf den Hype um Startups. Was die meisten Startups aber vereint, sind agile Entwicklungsmethoden, eine Offenheit für Neues, disruptive Denkweisen und eine Toleranz fürs Scheitern. Tatsächlich werden Produkte heute immer schneller entwickelt und die nahezu alle Lebensbereiche digitalisiert. Damit verändert sich die Arbeitswelt und Startups werden zum Labor für neue Formen der (digitalen) Arbeit und Zusammenarbeit.

In unserer Diskussionsrunde diskutieren wir mit Gründerinnen, etablierten Unternehmen und Expert*innen, was etablierte Unternehmen von Startups lernen können. Diskutieren Sie mit:

Sebastian Borek | Founders Foundation
Sebastian Borek ist CEO und Mitgründer der Founders Foundation in Bielefeld. Seit 2016 verfolgt das Tochterunternehmen der Bertelsmann Stiftung das Ziel, in der Region ein Startup-Ökosystem aufzubauen und die nächste Generation erfolgreicher Gründerinnen und Gründer auszubilden. Borek ist international erfahrener Seriengründer, Angel Investor, Beiratsmitglied, Digitalisierungs-Experte und Familienunternehmer.

Oliver Flaskämper | u.a. Priority AG
Oliver Flaskämper ist leidenschaftlicher Unternehmer, Gründer und Vorstand der Priority Aktiengesellschaft. Er gründete mehrere verschiedene eigenständige Unternehmen mit Internet-Geschäftsmodellen, wie z. B. geizkragen.de oder bitcoin.de, dem einzigen regulierten Handelsplatz für Kryptowährungen in Deutschland. Außerdem ist er Initiator des Denkwerk in Herford – einem Gründer- und Unternehmerzentrum auf über 3.000qm.

Freya Oehle: | 3tausendsassa UG
Freya Oehle gründete das Startups Spottster – ein Onlineshopping-Preisalarm, das sie 2017 trotz Profit liquidierte. Mit ihrem neuen Unternehmen 3tausendsaasa hilft Oehle nun Unternehmen bei der Digitalisierung, der entsprechenden Softwareentwicklung oder der Entwicklung digitaler Marketingstrategien.