WIPANO (ehemals SIGNO)

"WIPANO - Wissens- und Technologietransfer durch Patente und Normen" fördert öffentliche Forschung und Unternehmen bei der Patentierung und Verwertung ihrer Ideen und unterstützt innovative (Forschungs-) Projekte für die Normung.

Im Patentbereich von WIPANO können Hochschulen und öffentliche Forschungseinrichtungen sowie kleine und mittlere Unternehmen (KMU) bei der Patentanmeldung und der Verwertung des Patents unterstützt werden. Den zweiten Schwerpunkt bildet die Förderung von Projekten zur Diffusion neuester Forschungsergebnisse durch Normung und Standardisierung. Die maximale Fördersumme beträgt hierbei 200.000 EUR pro Projektpartner.

Wer wird gefördert?

  • staatliche und staatlich anerkannte Hochschulen als Einzelantragsteller oder im Verbund
  • kleine und mittlere Unternehmen der gewerblichen Wirtschaft  und selbständige Freiberufler, die nicht den rechts-, steuer- oder wirtschaftsberatenden Berufen angehören; die Antragsteller müssen ihr Gewerbe im Haupterwerb betreiben und eine Niederlassung oder Betriebsstätte in Deutschland besitzen.

Was wird gefördert?

Finanzieller Zuschuss im Rahmen der sechs definierten Leistungspakete:

  1. Beratung und Detailprüfungen hinsichtlich Neuheit
  2. Detailprüfungen hinsichtlich wirtschaftlicher Verwertung
  3. (Strategie-)Beratung und Unterstützung bei der Schutzrechtsanmeldung
  4. Schutzrechtsanmeldung (Amtsgebühren und Ausgaben für Patentanwalt)
  5. Aktivitäten zur Verwertung
  6. Portfolioverwaltung und weitere Verwertung

Förderschwerpunkte

1. Unterstützung bei der Patentierung

Öffentliche Forschung – Verwertungsförderung

WIPANO unterstützt Hochschulen und außeruniversitäre Forschungseinrichtungen bei der Identifizierung, der schutzrechtlichen Sicherung sowie der Verwertung von wirtschaftlich nutzbaren Ergebnissen aus der Forschung. So werden Potenziale für Wirtschaft und Unternehmen sichtbar und einer ökonomischen Nutzung außerhalb der Wissenschaft zugänglich gemacht.

Unternehmen

WIPANO unterstützt KMU bei der erstmaligen schutzrechtlichen Absicherung ihrer Ideen und Entwicklungen, bzw. wenn die letzte Schutzrechtsanmeldung mindestens drei Jahre zurückliegt. Die Förderung soll helfen, die Vorteile gewerblicher Schutzrechte zu verstehen und das Patent­system strategisch zu nutzen.

2. Unterstützung bei der Verwertung

Öffentliche Forschung – Weiterentwicklung von Erfindungen

Es gibt Schutzrechte, deren Verwertungs- und Vermarktungschancen sich mit relativ geringem Weiterentwicklungsaufwand deutlich erhöhen lassen. Die an der Verwertungsförderung teilnehmenden Einrichtungen der öffentlichen Forschung haben deshalb die Möglichkeit, eine Förderung für die Weiterentwicklung und den Nachweis der Funktionsfähigkeit bzw. technischen Umsetzbarkeit von
schutzrechtlich gesicherten FuE-Ergebnissen zu beantragen, und können so ihre Vermarktungschancen verbessern.

3. Unterstützung bei Normung und Standardisierung

Normung und Standardisierung

WIPANO unterstützt den Transfer von Forschungserkenntnissen in die Wirtschaft. Dazu werden Projekte gefördert, die neueste Erkenntnisse der Forschung in Normen und Standards überführen. Damit stehen diese als Abbild des Stands der Technik direkt und mit großer Sichtbarkeit der Wirtschaft zur Verfügung. Normen und Standards können auch dazu beitragen, den Markteintritt neuer Technologien zu beschleunigen, z. B. durch die Entwicklung von Test- und Prüfnormen.

Mehr Info

Informationen dazu finden Sie auch auf www.wipano.de.

MATTHIAS VINNEMEIER

  • Prokurist
  • Referent für Innovation und Digitalisierung
  • Fördermittelberatung für Forschung und Innovation
  • Koordination zdi-Zentrum pro MINT GT

Telefon: +49 5241 851091
E-Mail:  m.vinnemeier(at)prowi-gt.de