Weiter positive Entwicklung bei den sozialversicherungspflichtig Beschäftigen

182.430 sozialversicherungspflichtig Beschäftige im Kreis Gütersloh

Kreis Gütersloh. Von hohem Niveau kommend, hat der Kreis Gütersloh seine Beschäftigung noch einmal um zwei Prozent gesteigert.: 182.430 Menschen gingen im Jahr 2019 in den 13 Städten und Gemeinden einer sozialversicherungspflichtigen Beschäftigung nach.

Damit stieg die Anzahl um 3.588 Beschäftigte im Vergleich zum Jahr 2018. Spitzenreiter im Kreis Gütersloh ist momentan die Stadt Schloß Holte-Stukenbrock: Hier ist die Beschäftigtenzahl um 11,2 Prozent (oder 1.400 Mitarbeiter) gestiegen. 13.861 Menschen hatten hier zum Stichtag sozialversicherungspflichtige Arbeitsplätze. Dieser große Sprung erklärt sich überwiegend durch die Betriebssitzverlagerung einer Unternehmensgruppe nach Schloß Holte-Stukenbrock.

„Wir freuen uns, dass die Entwicklung weiter eine positive Tendenz zeigt. Eine zentrale Zukunftsherausforderung wird aber die Weiterbildung der Beschäftigten und Unternehmen im Kreis Gütersloh werden. Besonders im Bereich Digitalisierung haben wir hier großen Nachholbedarf“, sagt Albrecht Pförtner, Geschäftsführer der pro Wirtschaft GT und verweist auf die große Offensive „DIGITAL.bewegt“. Rund 100 Angebote zum Thema Digitalisierung sollen Unternehmen und ihre Beschäftigten fit für digitalen Themen machen.

Noch mehr Zahlen, Daten und Fakten zum Kreis Gütersloh gibt es auf www.erfolgskreis-gt.de/wirtschaft in der Rubrik „Der Kreis Gütersloh in Zahlen“.