Neue Geschäftsführung der pro Wirtschaft GT GmbH ausgewählt

Tandemlösung: Anna Niehaus und Nikola Weber leiten ab Oktober die prowi

Leiten ab Oktober die Wirtschaftsförderung des Kreises Gütersloh: Nikola Weber und Anna Niehaus

Kreis Gütersloh. Die pro Wirtschaft GT GmbH (prowi) hat eine neue Geschäftsführung. Genauer gesagt, zwei neue Geschäftsführerinnen. Anna Niehaus und Nikola Weber übernehmen zum 01. Oktober 2021 gemeinsam die Leitung der Wirtschaftsförderungsgesellschaft für den Kreis Gütersloh. Das hat die Gesellschafterversammlung der prowi in ihrer Sitzung am 20. Mai einstimmig beschlossen.

Niehaus und Weber treten die Nachfolge von Albrecht Pförtner an, der seit 2006 als Geschäftsführer der prowi tätig war. Pförtner übernimmt künftig die Geschäftsführung der neugegründeten Stadtentwicklungs- und Immobiliengesellschaft der Stadt Gütersloh.

„Ich freue mich, dass sich die Gesellschafterversammlung einstimmig für zwei Kandidatinnen entschieden hat, die jeweils durch ihre Kompetenz überzeugen, den Kreis Gütersloh sowie die Arbeit der pro Wirtschaft gut kennen und auf ein breites Netzwerk hier vor Ort zurückgreifen können“, sagt Landrat Sven-Georg Adenauer, Vorsitzender der Gesellschafterversammlung. „Außerdem setzen wir mit diesem Modell der geteilten Geschäftsführung ein Zeichen, wie Jobsharing auf Führungsebene aussehen kann“, so Adenauer.

Sowohl Niehaus (37) als auch Weber (55) kennen die prowi gut. Weber arbeitete nach ihrem Studium zur Diplom-Betriebswirtin in verschiedenen Unternehmen bevor sie 2000 zum Referat Wirtschaftsförderung des Kreises Gütersloh kam. 2007 wurde sie Prokuristin der zu diesem Zeitpunkt ausgegliederten pro Wirtschaft GT GmbH. 2012 wechselte Weber zur Stadt Rheda-Wiedenbrück, um dort die städtische Wirtschaftsförderung zu übernehmen. 2019 wurde sie zudem Prokuristin des Wirtschaftszentrums AUREA. „Ich freue mich riesig nun als Teil der Geschäftsführung zur prowi zurückzukehren und mit Anna Niehaus und dem Team der prowi weiter daran zu arbeiten, dass der Kreis Gütersloh ein moderner und erfolgreicher Wirtschaftsstandort ist und bleibt“, sagt Weber.

Niehaus kam 2007 das erste Mal mit der prowi in Kontakt. Während ihres Studiums in Freiberg in Sachsen und im polnischen Poznan, welches sie mit dem Doppeldiplom in Betriebswirtschaftslehre abschloss, absolvierte Niehaus bereits ein Praktikum bei der Wirtschaftsförderung. Nach ihrem Studium arbeitete Niehaus zunächst bei arvato, bevor sie 2012 erneut zur pro Wirtschaft GT kam. Seit 2014 ist Niehaus, die vor allem im Bereich Existenzgründung, Unternehmensservice, Unternehmensnetzwerke und Fördermittel tätig ist, zudem Prokuristin der prowi. „Ich danke den Gesellschafterinnen und Gesellschaftern, dass sie mir und Nikola Weber ihr Vertrauen schenken. Auch wenn es für uns eine vertraute Umgebung ist, wird die Übernahme der Geschäftsführung eine ganz neue und spannende Herausforderung, auf die ich mich freue und die wir zusammen angehen werden.“

Insgesamt sind rund 75 Bewerbungen für den Geschäftsführerposten eingegangen. Drei Bewerber(teams) haben sich im Rahmen einer außerordentlichen Gesellschafterversammlung der prowi näher vorstellen können. Die Gesellschafterversammlung, bestehend aus fünf Kreistagsabgeordneten, den 13 Bürgermeistern sowie 3 Vertretern der Wirtschaftsinitiative für den Kreis Gütersloh haben sich im Anschluss an die Versammlung im Kreishaus schlussendlich einstimmig für das Tandem aus Niehaus und Weber entschieden.