Gewinner von Power Matrix-Game ausgezeichnet

Die Gewinner: Frank Scheffer, Kim Nadine Ortmeier (v.l., beide Kreis Gütersloh), Friedhelm Lohmann (2.v.r., Siemens AG) und Heidi Grefer (r., pro MINT GT) gratulierten Marius Fette (3.v.l., 2. Platz), Marvin Lee Richard (4.v.l., 1. Platz) und Nico Hackler (5.v.l., 3. Platz) zu ihren Platzierungen.

Gewannen den Aktionspreis: Maurice Dieler, Timon Töws, Nils Mareczek und Fynn Mareczek vom Gymnasiums Harsewinkel. Friedhelm Lohmann (r., Siemens AG), Heidi Grefer (2.v.r., pro MINT GT) und Kim Nadine Ortmeier (l., Kreis Gütersloh) gratulierten.

Eventkoch Wolfram Halfar von Emilio (rote Schürze) zeigt den Schülern wie es geht: Die gesunden Energiebällchen werden mit einem Eislöffel in mundgerechte Größe portioniert.

Schüler des Gymnasiums Harsewinkel gewinnen Fahrt ins Siemens Wind Power-Trainingscenter

„Mit Energie gewinnen“ hieß es beim Power Matrix Game Schülerwettbewerb für alle Schülerinnen und Schüler der Klassen 7 bis 10 im Kreis Gütersloh. Power Matrix ist ein Simulations- und Strategiespiel, entwickelt von der Siemens AG, in dem sich alles darum dreht, eine eigene Stadt aufzubauen, ein nachhaltiges Energiesystem zu gestalten und die Bevölkerung zuverlässig mit Energie zu versorgen. Knapp drei Wochen lang übernahmen die Teilnehmer online die Aufgabe des Energiemanagers ihrer eigenen Stadt. Punkte sammelten sie, indem sie den passenden Energie-Mix aus traditionellen Energieträgern und erneuerbaren wie Sonne, Wind, Wasser und Bioenergie intelligent nutzten. Im Kreishaus Gütersloh wurden jetzt die besten Spieler geehrt.

Gewinner und damit bester Energiemanager war Marvin Lee Richard vom Gymnasium Schloß Holte-Stukenbrock. Frank Scheffer (Fachbereichsleiter Bauen und Umwelt beim Kreis Gütersloh) und Friedhelm Lohmann (Leiter der Siemens-Niederlassung Bielefeld) gratulierten zum Sieg und überreichten den Gewinn: Ein Apple iPad mini und ein Solar-Ladegerät.

Die zweithöchste Punktzahl erreichte Marius Fette (Geschwister-Scholl-Realschule) vor Nico Hackler (Gymnasium Nepomucenum). Beide erhielten einen Solarlautsprecher und einen Gutschein für Musikdownloads. Die Schule mit dem besten Team-Ergebnis war das Gymnasium Harsewinkel. Als Belohnung erwartet die vier Spieler der Schule im Mai ein besonderes Erlebnis: Siemens lädt sie ins Wind Power-Trainingscenter nach Bremen ein. Dort werden Service-Profis aus Europa, dem Mittleren Osten und Afrika für ihre On- und Offshore-Einsätze auf Windkraftanlagen ausgebildet und trainiert. 

Neben der Preisverleihung bereiteten die Gäste gemeinsam mit Eventkoch Wolfram Halfar von Emilio klimafreundliche Köstlichkeiten zu. Darunter waren zum Beispiel regionale und saisonale Salate, verschiedene  Dips und Energiebällchen, die sich auch hervorragend als gesunder Pausensnack eignen.

Im Rahmen des Integrierten Klimaschutzkonzeptes hatten die Koordinierungsstelle Energie und Klima des Kreises Gütersloh, das zdi-Zentrum pro MINT GT und das Europe Direct Kreis Gütersloh in Kooperation mit Siemens zum zweiten Mal den Power Matrix Wettbewerb organisiert. „Mit dem Spiel haben wir nochmal eine andere Möglichkeit, den Schülern Energie und Klima näher zu bringen“, erklärte Frank Scheffer und bedankte sich für die gute Kooperation mit Siemens.

 

Gewinner des Power Matrix Game Schülerwettbewerbs 2016:

 

1.            Platz: Marvin Lee Richard vom Gymnasium Schloß Holte-Stukenbrock

2.            Platz: Marius Fette von der Geschwister-Scholl-Realschule in Gütersloh

3.            Platz: Nico Hackler vom Gymnasium Nepomucenum in Rietberg

4.            Platz: Liam Kosfeld von der Realschule Verl

5.            Platz: Timon Töws vom Gymnasium Harsewinkel

6.            Platz: Fynn Mareczek vom Gymnasium Harsewinkel

7.            Platz: Alexander Galicki von der Geschwister-Scholl-Realschule in Gütersloh

8.            Platz: Patrick Hirschfeld vom Steinhagener Gymnasium

9.            Platz: Mattis Heidemann vom Kreisgymnasium Halle/Westf.

10.          Platz: Nils Mareczek vom Gymnasium Harsewinkel

 

Gewinner des Aktionspreises: Schülerteam des Gymnasiums Harsewinkel

 

Das Simulations-Spiel Power Matrix von Siemens…

… will Verständnis für die Mechanismen und Regeln des Energiemarkts schaffen und gleichzeitig Einblicke in das Zusammenspiel verschiedener Erzeugungsarten sowie der Stromnetze bieten.

Es richtet sich nicht nur an Experten und erfahrene Online-Spieler, sondern vor allem an die interessierte Öffentlichkeit. Als Energiemanager einer ländlichen Gegend soll der Spieler in Power Matrix durch den Aufbau eines intelligenten Energie-Mix und einer stabilen Stromversorgung zum Wachstum einer Stadt beitragen. Als mögliche Energiequellen stehen neben traditionellen Energieträgern auch erneuerbare wie Wind und Sonne zur Verfügung. Je besser die einzelnen Erzeugungsformen kombiniert werden, desto schneller wächst die Stadt. Zudem können Extra-Punkte beispielsweise durch Investitionen in Forschung und Entwicklung gesammelt werden. Dabei muss aber immer auch das zur Verfügung stehende Budget im Auge behalten werden, um einen nachhaltigen und effizienten Einsatz der Ressourcen zu ermöglichen.

www.powermatrixgame.com