Chancen und Risiken der Digitalisierung

Was können wir von Estland lernen?

Das Europainformationszentrum Kreis Gütersloh und die pro Wirtschaft GT laden alle Interessierten am 26. November ab 17 Uhr zu einer Informations- und Diskussionsveranstaltung zum Thema Digitalisierung ein. Im Kreishaus Gütersloh werden europäische und lokale Best-Practice-Beispiele im Bereich E-Government (digitale Verwaltung) vorgestellt. Anschließend diskutieren die Experten, u.a. Kristiina Omri von der Botschaft Estlands und Dr. Markus Kremer von der Stadt Gütersloh, über die Frage „Welche Chancen und Risiken sind mit der zunehmenden Digitalisierung verbunden?“

Die Digitalisierung verändert unsere Welt und unseren Alltag und birgt großes Wachstumspotenzial für die Wirtschaft. Mit E-Government (digitale Verwaltung) können der Staat und die Bürger viel Zeit und Geld sparen, denn sie schafft Voraussetzungen für zeit- und ortsunabhängige Verwaltungsdienste. Allerdings hinkt Deutschland den anderen Ländern in Sachen Digitalisierung noch weit hinterher. Um die Potenziale des Einsatzes von E-Government-Lösungen auf kommunaler Ebene aufzuzeigen, hat das Bundesministerium des Innern das Projekt "Modellkommune E-Government" initiiert. Mit dabei ist Gütersloh. Dr. Markus Kremer von der Stadt Gütersloh berichtet von dem Projekt.

Andere Staaten wie z. B. Estland sind im Bereich E-Government schon deutlich weiter. Estland, auch „E-Estonia“ genannt, hat eines der fortschrittlichsten E-Government-Modelle der Welt und gilt als digitaler Vorreiter in der EU. Die Regierung bietet ihren Bürgern inzwischen rund 600 E-Dienste an, darunter elektronische Steuererklärung, mobiles Parkgebührensystem, e-Wahlen etc… Kristiina Omri von Botschaft der Republik Estland berichtet von Estlands Erfahrungen mit der Digitalisierung.

Als weiterer Programmpunkt stellt Leana Kammertöns vom Europe Direct Informationszentrum Kreis Gütersloh die EU-Strategie für Digitalisierung, mit der die politischen Rahmenbedingungen für einen vernetzten digitalen Binnenmarkt geschaffen werden sollen, vor. In der Gesprächsrunde diskutieren die Referenten und Experten, wie Thomas Floß (EDV-Unternehmensberatung Floß GmbH) und Dr. Ole Wintermann (Initiative OWL Digital), über die Frage: Welche Chancen und Risiken sind mit der zunehmenden Digitalisierung verbunden?

Programm und Anmeldung bis 23.11. auf www.europedirect-gt.de. Kontakt und Infos bei Leana Kammertöns, Tel: 05241/851403 und Mail: info@europedirect-gt.de