Chancen für Industrie, Bildung und Inklusion

Veranstaltung der pro Wirtschaft GT am 27. Oktober im FILB

Kreis Gütersloh. Anfang 2017 machten sich die wertkreis Gütersloh gGmbH und das Fraunhofer IOSB-INA gemeinsam auf den Weg, Assistenzsysteme für Montage- und Verpackungsarbeiten zu entwickeln. Ziel war ein System, das Menschen – gerade auch mit Behinderungen oder Sprachdefiziten – in die Lage versetzt, ohne großen Einarbeitungsaufwand komplexe Arbeitsaufträge selbstständig umzusetzen. Gleichzeitig sollte es einfach zu programmieren sein. Der erste Prototyp wurde im April 2018 auf der Berufsinformationsbörse vorgestellt. Seitdem wird das System kontinuierlich weiterentwickelt.

Im Rahmen der Veranstaltungsreihe „Innovations.Kreis.GT“ lädt die pro Wirtschaft GT jetzt zur Veranstaltung „Arbeit 4.0 und digitale Assistenzsysteme“ am Dienstag, 27. Oktober ein. Die Veranstaltung startet um 17 Uhr im FILB - Förderzentrum zur individuellen Lebensgestaltung und Berufsbildung in Gütersloh unter Einhaltung der zum Zeitpunkt geltenden Hygieneschutzverordnung.

Anja Große-Coosmann (wertkreis Gütersloh gGmbH) und Alexander Kuhn (Technische Hochschule Ostwestfalen-Lippe / Fraunhofer IOSB-INA) berichten anhand praktischer Anwendungsbeispiele über Assistenzsysteme und deren Möglichkeiten – gerade in Zeiten des Arbeitskräftemangels. Vorgestellt werden außerdem die „Flux-Remote“ Fernassistenz/-wartungs-App der Firma Raumtänzer sowie „Sawyer“, ein kollaborativer Roboter der Firma Rethink Robotics GmbH.

Der Innovations.Kreis.GT richtet sich in erster Linie an leitende technische Angestellte und die Geschäftsleitung von Unternehmen sowie Fachpersonal von wissenschaftlichen Institutionen. Interessierte können sich bis zum 24. Oktober anmelden.