Von der Kunst, Verantwortung zu übergeben

Wie gelingt Nachfolge in Unternehmen? (v.l.): Markus Wiegert (Stadt Harsewinkel), Anna Niehaus (pro Wirtschaft GT) und Volker Ervens (Wortmann & Partner) gaben Tipps.

Nachfolge in Unternehmen gestalten

Kreis Gütersloh.
Die Stadt Harsewinkel und die pro Wirtschaft GT luden Unternehmensvertreter  in das Heimathaus Harsewinkel ein, um zu informieren, wie Nachfolge in Unternehmen gelingen kann.
Volker Ervens von der Wirtschaftsprüfungs- und Steuerberatungsgesellschaft Wortmann & Partner berichtete über die zeitliche Planung, die Analyse der Ausgangslage des Unternehmens, die Wertermittlung und die steuerlichen Aspekte der Unternehmensnachfolge. So erläuterte er unterschiedliche Bewertungsmethoden, um den Verkaufswert eines Betriebes zu ermitteln. Auch auf die grundsätzlichen steuerlichen Regelungen bei Unternehmensübertragungen, Schenkungen und Erbschaften ging Ervens ein. Darüber hinaus seien viele nichtsteuerliche Aspekte einer Unternehmensnachfolge zu bedenken: „Schließlich geht es um Ihr Lebenswerk – natürlich fällt es da nicht leicht, das eigene Unternehmen abzugeben“, betonte Ervens. Neben der Frage der eigenen finanziellen Absicherung und der rechtlichen Gestaltung der Übergabe sollten Unternehmer sich bereits frühzeitig damit beschäftigen, wer das Unternehmen weiterführen soll, kann und möchte. „Das ist ein sehr langfristiger Prozess, der einen nüchternen, sachlichen Blick auf die eigenen Vorstellungen sowie die der Erben oder externen Nachfolger erfordert. Eine offene Kommunikation miteinander ist dafür unerlässlich. Die Optimierung der steuerlichen Folgen kann man dann anschließend passend gestalten“, ist Ervens überzeugt.