Pressekategorie: EU-Nachrichten

Hier finden Sie ausgewählte aktuelle Meldungen der EU:

Die Europäische Union hat am Mittwoch (14. August 2019) ihren Katastrophenschutz zur Unterstützung Griechenlands bei der Bekämpfung der Waldbrände aktiviert. Griechenland hatte am Dienstag (13. August 2019) die EU um den Einsatz des gemeinsamen Systems zur Bewältigung von Naturkatastrophen (rescEU) gebeten. Im Rahmen von rescEU sind bereits drei Löschflugzeuge aus Italien und Spanien angefordert worden, um die in mehreren Gebieten des Landes wütenden Waldbrände einzudämmen. Das EU-Erdbeobachtungssystem Copernicus wurde zudem für Waldbrände auf Gran Canaria, Sardinien und in Grönland aktiviert. Mehr

Weiterlesen

Bis zum 27. September 2019 können sich eHealth-Experten um ihre Teilnahme an der Interessengruppe zur digitalen Transformation der Gesundheitsversorgung bei der EU-Kommission bewerben. Die Experten sollen bis 2020 helfen, die digitale Transformation von Gesundheit und Pflege im digitalen Binnenmarkt umzusetzen. Die Kommission hat dazu am Dienstag (13. August 2019) einen neuen Aufruf zur Interessenbekundung veröffentlicht. Mehr

Weiterlesen

Die Europäische Kommission hat am Dienstag (13. August 2019) vorläufige Strafzölle auf Biodieselimporte aus Indonesien erhoben. Mit den Ausgleichszöllen in Höhe von 8 bis 18 Prozent auf die Einfuhren subventionierter Biodiesel sollen gleiche Wettbewerbsbedingungen für die EU-Biodieselhersteller wiederhergestellt werden. Eine eingehende Untersuchung der Kommission ergab, dass die indonesische Regierung die Biodieselbranche durch eine Reihe von Maßnahmen unterstützt hat, unter anderem durch indirekten Transfer von Geldern über den Biodieselsubventionsfonds. Auch im Stahlbereich setzt die Kommission die Handelsschutzinstrumente der EU weiterhin ein: Seit gestern untersucht die Kommission die Einfuhr von bestimmten flachgewaltzen Stahlprodukten aus China, Taiwan und Indonesien. Mehr

Weiterlesen

Die Europäische Kommission hat am Mittwoch (07. August 2019) weitere 50 Millionen Euro an humanitärer Soforthilfe für die von Dürre betroffenen Menschen am Horn von Afrika bereitgestellt. Die Region leidet das dritte Jahr in Folge unter anhaltender Dürre mit dramatischen Auswirkungen für die Nahrungsmittelversorgung und Viehzucht. Mehr

Weiterlesen

Landshut und weitere 19 europäische Städte erhaöten insgesamt über 80 Millionen Euro für innovative Projekte zur nachhaltigen Stadtentwicklung. Die Kommission hat am Dienstag, den 06. August 2019, die Auswahl der eingereichten Vorschläge bekannt gegeben. In Landshut erhält das Projekt "Home and Care", ein besonderes Gesundheits- und Kinderbetreuungsangebot, rund 5 Millionen Euro. Mehr

Weiterlesen