Patentförderung für kleine und mittlere Unternehmen

Das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWi) bietet kleinen und mittleren Unternehmen mit der Fördermaßnahme WIPANO Unterstützung bei der Patentierung und Verwertung ihrer innovativen Ideen an, indem es die Kosten bei der Patentberatung und -anmeldung bis zur Hälfte (Zuschuss von 50% der entstandenen Kosten; max. 16.575 €) erstattet.

Bei Interesse an diesem Förderprogramm sprechen Sie uns bitte an. Gerne können Sie in diesem Zusammenhang auch die von unserem Partner ATHENA Technologie Beratung GmbH angebotene Erfindersprechstunde nutzen. ATHENA ist seit vielen Jahren autorisierter Partner des BMWi.

Wer wird gefördert?

Antragsberechtigt sind

  • gewerbliche kleine und mittlere Unternehmen (KMU) und selbständige Freiberufler mit  naturwissenschaftlich-technischem Hintergrund,
  • deren letzte Patent- oder Gebrauchsmusteranmeldung mindestens fünf Jahre zurückliegt oder die noch nie ein Patent oder Gebrauchsmuster angemeldet haben.
  • Außerdem müssen die Antragsteller ihren (Produktions-)Standort in Deutschland haben und
  • das Unternehmen im Haupterwerb betreiben.

Was genau wird gefördert?

Die Förderung umfasst neben der Patentanmeldung insbesondere eine professionelle Beratung durch  qualifizierte WIPANO-Dienstleister. Diese sollen helfen, nur wirklich neue und wirtschaftlich aussichtsreiche Ideen zum Patent anzumelden und so unnötige Kosten zu sparen. Die Übersicht der
fünf Leistungspakete (LP) ist nachfolgend detailliert dargestellt.

Wenn die ersten Leistungspakete erfolgreich durchlaufen wurden und der qualifizierte Dienstleister eine Patent- oder Gebrauchsmusteranmeldung empfiehlt, werden die Honorare des Patentanwalts inkl. Amtsgebühren sowie zusätzlich zahlreiche Verwertungskosten bezuschusst.

Leistungspakete der Förderung

LP 1: Grobprüfung der Erfindung

Die Erfindung wird kursorisch auf ihre grundsätzliche Patentierbarkeit hin überprüft.
Zuschuss: 50% der Kosten, max. 375 €

LP 2: Detailprüfung der Erfindung

Die Neuheit der Erfindung wird anhand des aktuellen Stands der Technik recherchiert. Daneben wird die
wirtschaftliche Verwertbarkeit im Rahmen einer Kosten-Nutzen-Analyse überprüft.
Zuschuss: 50% der Kosten, max. 1.200 €

LP 3: Beratung und Koordinierung der Patent- und/oder Gebrauchsmusteranmeldung

Entwicklung einer Anmeldestrategie und Unterstützung bei der Auswahl und Kommunikation mit dem
Patentanwalt.
Zuschuss: 50% der Kosten, max. 2.000 €

LP 4: Patentanmeldung

Patentanwaltsleistungen inkl. Amtsgebühren, die im Zusammenhang mit der nationalen oder  internationalen Patent- und/oder Gebrauchsmusteranmeldung entstehen.
Zuschuss: 50% der Kosten, max. 10.000 €

LP 5: Maßnahmen zur Verwertung des Patents

Weitere Schutzrechtskosten für bspw. eine Marken- oder Designanmeldung, Entwicklung einer
Verwertungsstrategie, Messeteilnahmen, Prototypen-Bau, Zulassungsberatung, ...
Zuschuss: 50% der Kosten, max. 3.000 €