Förderung unternehmerischen Know-hows für junge Unternehmen

Zuschüsse zu Beratungskosten für junge, neu gegründeter Unternehmen durch das Bundesamt für Wirtschaft uns Ausfuhrkontrolle (BAFA)

Wer wird gefördert?

Jungunternehmen in den ersten beiden Jahren nach Gründung

Was wird gefördert?

Zuschuss zu Beratungskosten

In den ersten beiden Jahren nach der Gründung können Existenzgründerinnen und -gründer Zuschüsse zu Beratungskosten erhalten. Der Zuschuss für eine professionelle Unternehmensberatung in der Start- und Festigungsphase sollen beim Aufbau des Unternehmens unterstützen und zu der Sicherung der Wettbewerbsfähigkeit beitragen.

Der Antrag auf die Beratungsförderung ist vor der Beratung zu stellen.  Für Antragstellende ist ein kostenfreies Informationsgespräch mit einem Regionalpartner verpflichtend. 

Max. förderfähiges Beratungshonorar: 4.000€

Fördersatz: 50%

Beratungsinhalte

Allgemeine Beratungen zu allen

  • wirtschaftlichen
  • finanziellen
  • personellen
  • oder organisatorischen

Fragen der Unternehmensführung.

 

Zusätzlich zu den Themen einer allgemeinen Beratung weitere Beratungsleistungen gefördert werden:

  • Spezielle Beratungen, z. B.
  • zur Fachkräftesicherung
  • der Vereinbarkeit von Familie und Beruf
  • altersgerechte Gestaltung der Arbeit
  • Nachhaltigkeit und Umwelt
  • oder Beratungen für Unternehmen, die durch Frauen, Migrantinnen oder Migranten oder Selbstständigen mit Behinderung geführt werden.

 

Weitere Information und Antragstellung auf www.bafa.de

Sprechen Sie uns gerne an und vereinbaren Sie einen Termin.